Die Kunst der Gestalt-Therapie
Die Kunst der Gestalt-Therapie

Hans Peter Dreitzel - Veröffentlichungen

 

Deutschsprachige Veröffentlichungen

 

A. Beiträge zur Psychotherapie / Gestalttherapie

BÜCHER:

 

1) Reflexive Sinnlichkeit I: Emotionales Gewahrsein

Die Mensch-Umwelt-Beziehung aus gestalttherapeutischer Sicht,

1992, 3. überarbeitete Auflage 2007: Edition Humanistische Psychologie EHP, 279 S.

 

2) Reflexive Sinnlichkeit II: Gestalt und Prozess

Eine psychotherapeutische Diagnostik, oder: Der gesunde Mensch hat wenig Charakter,

2004, Edition Humanistische Psychologie EHP, Köln, 138 S. Und 17 Tabellen.

 

3) Reflexive Sinnlichkeitt III: Lebenskunst und Lebenslust

Entwicklung und Reifung aus gestalttherapeutischer und integraler Sicht

2014, Edition Humanistische Psychologie EHP, Köln, 330 S.

 

AUFSÄTZE:

 

1) Körperkontrolle und Affektverdrängung

Zum gesellschaftlichen Hintergrund Körper- und gefühlsbetonter Therapieformen,

in: Integrative Therapie, Jg. 7, Heft 2-3, 1981.

 

2) Der Körper als Medium der Kommunikation

in: A. Imhoff, Hrsg., Der Mensch und sein Körper, Beck-Verlag, München 1983.

 

3) Der Körper in der Gestalttherapie

In: D. Kamper, Hrsg., Die Wiederkehr des Körpers, Suhrkamp-Verlag, Frankfurt 1982.

 

4) Peinliche Situationen

In: A. Baethge, W. Eßbach, Hrsg., Soziologie – Entdeckungen im Alltäglichen - Festschrift für Hans-Paul Bahrdt, Campus-Verlag, Stuttgart 1983, S. 147-173

 

5) Sozialpolitische Aspekte der Gestalttherapie

in: H. Petzold, C.J. Schmidt., Hrsg., Gestalttherapie – Wege und Horizonte; Beiheft 10 der Integrativen Therapie, Jungfermann-Verlag 1985.

 

6) Psychotherapie - Plädoyer für kreative Vielfalt (mit Eva Jaeggi),

in: Psychologie Heute, Jg. 4, Heft 2, 1987, S. 60 ff., und in: Gestalttherapie, JG.14, JG.14, H. 1, S. 51 - 54

 

7) Zur Theorie und Genese narzisstischer Persönlichkeitsstörungen

In: Gestalttherapie, Jg.2, H.2, 1988.

 

8) Keine Theorie ist unschuldig

In: Gestalttherapie, JG,3,1H 1, S. 53 – 57

 

9) Therapeutische Definitionsmacht und dialogische Wirklichkeitskonstruktion

In: Gestalttherapie, Jg.6, H.2, 1992, S. 25 - 34

 

10) Emotionen in der Gestalttherapie

Ihre Bedeutung und ihre Handhabung im therapeutischen Prozess

H.Petzold, Hrsg., Die Gefühle - ihre Entwicklung und Handhabung in der Psychotherapie,

Jungfermann-Verlag, Paderborn 1993,und: in: H. Petzold, Die Rolle der Emotionen in der Gestalttherapie, Thieme Verlag, 2018

 

11) Das entschiedene “Nein“ und das entschlossene „Ja“

Über Persönlichkeitsfunktionsstörungen in Gestalttherapie - Zeitschrift der DVG. Jg.9.H.1, Juni 1995, S.17-27.

 

12) Soziologie der Angst,

in: Gestalttherapie - Zeitschrift der DVG, Jg. 15, H 2, 2001, 41 - 58

 

13) Leid

Stichwortartikel in:. Ch. Wulf, Hrsg. Vom Menschen - Handbuch der Historischen Anthropologie, Belz 1997, S. 854- 873,
Neu abgedruckt in Emotionales Gewahrsein, 3. Aufl., 2007, als „Exkurs über Schmerz undLeid.“.

 

14) Die Welt-Krise im Spiegel der Gestalttherapie

Festvortrag zum 30jährigen Jubiläum der Österreichischen Gesellschaft für Gestalttherapie am 23.1.2009

Internet unter „Startseite Dreitzel“, 2009, zum runterladen.

 

15) Die Gestaltherapie im Spannungsfeld von Selbstorganisation und Institutionalisierung - Festvortrag zum 20sten Bestehen der DVG,

in: Gestalttherapie, 20.Jg. Heft 2, 2006, S. 3-29

 

16) Die Gestalttherapie hat ihre Wurzeln im linksalternativen Milieu der 70er Jahre Über Sven Reichardts Buch "Authentizität und Gemeinschaft" und seine Relevanz für die Gestalttherapie heute. In: Gestalttherapie, 29. JG. Heft 2, 2015, S 52-71

 

17) Über die sogenannte „Neue Phänomenologie“ von Hermann Schmitz

in: Gestalttherapie, 31. Jahrgang, Heft 1, 2017

 

18) Die Sabotage von Introjekten

Einige Gedanken zur gestalttherapeutischen Bearbeitung von Introjekten in der sich verändernden Kultur, in: Gestalttherapie, 32 Jg,, Heft 2, 2018, S. 26 – 48

 

19) Lebendigkeit

Über ein allgemeines Ziel der Gestalttherapie. Vortrag zum Neujahrs-Empfang des IGG in Berlin am 12.1.2019.in: Gestalttherapie, 33. Jg., Heft 1, 2019, S. 115 – 128

 

20) Das Problem der Kontaktgrenze – Eine Schatzsuche

In: Gestaltzeitung des Gestalt Instituts Frankfurt/M, Ausgabe 33, 2020, S. 20 - 27

 

21) Die Rolle der Emotionen in der Gestalttherapie

Die Arbeit an der Ausdrucksfähigkeit unserer Gefühle (2018) in: THIEME-Verlag

 

 

B. Beiträge zur Soziologie:

BÜCHER und andere EINZEL-VERÖFFENTLICHUGEN

 

1) Elitebegriff und Sozialsktutrur

(Dissertation) Stuttgart, Enke-Verlag 1962, 161 S., In das Japanische übersetzt.

 

2) Die gesellschaftlichen Leiden und das Leiden an der Gesellschaft.

Eine Pathologie des Alltagslebens,.(Habilitationsschrift).

Stuttgart, Enke-Verlag 1980, 347 S., 3. neu überarbeitete Auflage,1968

 

3) Einsamkeit als soziologisches Problem

Basel/Zürich, Verlag Die Arche 1970, 44 S.

 

4) Für ein Menschenrecht auf freien Gebrauch von Drogen

28 Thesen wider die Ideologisierung unseres Diskurses zum Drogenkonsum, 1997

Sonderdruck 263, vom Verlag Der Grüne Zweig, Löhrbach, 23. S.

 

 

C. HERAUSGEGEBENE SAMMELBÄNDE:

 

1) Sozialer Wandel, Ein Reader

Zivilisation und Fortschritt als Kategorien der theoretischen Soziologie,

Frankfurt, Luchterhand-Verlag 1966, 542 S.

 

2) Ungewollte Selbstzerstörung (zus. mit Horst Stenger).

Reflexionen über den Umgang mit katastrophalen Entwicklungen. 

Frankfurt, Campus-Verlag 1990.

 

 

D. AUFSÄTZE UNBD ABHANDLUNGEN

 

1) Selbstbild und Gesellschaftsbild

in: Europäisches Archiv f. Soziologie, Bd. 1, 1962, H. 3, S.181-228.

 

2) Zum gesellschaftlichen Bedeutungswandel der Ehe

In: Stauber, Hrsg., Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe, Springer, Berlin 1986.

 

3) Jenseits der Krise - Wider das politische Defizit der Ökologie (zus. mit A. Touraine, S. Moscovici, R. Sennett, N. Birnbaum), Frankfurt, Syndicat Verlag 1976, 220 S. >> franz. Fassung: Alain Touraine, ed., Au delà de la crise, Editions Seuil, Paris 1976.

 

4) Rationales Handeln und politische Orientierung,

in: Soziale Welt, Bd. 16, 1965, Heft 1, S. 1-26, Wiederabgedruckt in: C.Koch / D.Senghaas, Hrsg., Texte zur Technokratiediskussion. Frankfurt, EVA 1970, s. 14 -

>> Übersetzung ins Portugiesische (zus. mit G. Ropohl, C. Offe, J. Frank, H. Lenk). Technocracia e Ideologia, Tempo Brasileiro, Rio de Janeiro 1975

 

5) Bemerkungen zum Verhältnis von Politik und Wissenschaft 

In: Atomzeitalter, Februar 1963.

 

6) Wachstum und Fortschritt der Wissenschaft,

In: Politicon, Januar 1965.

 

7) Beruf, Arbeit, Eigentum,

In: Politicon, Januar 1965.

 

8) Max Weber und die Soziologie heute (zus mit H.P. Bahrdt, E. Bubser, K. Thomas)

In: Kölner Zeitschrift für Soziologie, Bd. 17, 1965, S. 805ff.

 

9) Über das Problem der Kreativität bei Wissenschaftlern (zus. mit J.Wilhelm)

in: Kölner Zeitschrift für Soziologie, Bd. 18, 1966, S. 62-83.

 

10) Über die historische Methode in der Soziologie

in: H. P. Dreitzel, Hrsg., Sozialer Wandel, in Lucherhand Verlag 1966, S. 439-465.

 

11) Die neue Gesellschaft - Gespräche mit Humanwissenschaftlern,

Patmos München 1971, in: Manfred Linz, Hrsg., Der veränderbare Mensch

 

12) Theorielose Geschichte und geschichtslose Theorie,

in: U. Wehler, Hrsg., Soziologie und Geschichte, S. 37-52, Kiepenheuer & Witsch, Köln 1973.

 

13) Arbeit und Sinnlichkeit - Zum Elend des Leistungsbegriffs,

in: Sinn und Unsinn des Leistungsbegriffs, DTV,  1973.

 

14) Haben und Sein - Notizen für die unterdrückte Seite

Ein philosophisches Gedicht, In: Sachlichkeit, Hrsg. Günter Dux & Thomas Luckmann, Festschrift für Helmuth Plessner, Opladen 1973, S, 169 - 174

 

15) Wie ermitteln wir, was Qualität des Lebens ist?

in: Lutherische Monatsheft,  Bd. 15, April 1976

 

16) Bericht über einen Versuch, lebendig zu lernen

in: H. Giesecke Hrsg., Ist die bürgerliche Erziehung am Ende? List- Verlag, München 1977

 

17) Aufklärung als Leidenschaft

Abschiedsvorlesung an der Freien Universität Berlin aus Anlass des Symposions zum 65igsten Geburtstags am 7,Januar 2000. In: Leidenschaften, Hrsg Andreas Leidig, Symposion zum 65. Geburtstag von Hans Peter Dreitzel.

Verlag Dissertation.de, Internet, 2001

 

 

 Publications in English

 

Contributions to Psychotherapy / Gestalt Therapy

BOOKS::

1) Gestalt and Process - Clinical Diagnosis in Gestalttherapy

A Field Guide, EHP 2010, Verlag Andreas KohlhageGermany (Order from: www.ehp-koeln.de/aktuell/international.php) , ISBN: 978-3-89797-067-0

 

2) The Art of Living and the Joy of Life

Development and Maturity in a Changing World, Gestalt HCC Italy SRL, Italy, Syracuse, Gestalt Therapy Books Series, Ed. Margherita Spaggnuolo Lobb, 2018

 

3) Human Interaction and Emotional Awareness

Exploring the Phenomenological Foundations of of Contacting and Feeling in Gestalt Therapy.Gestalt HCC Italy SRL, Italy, Syracuse, Gestalt Therapy Books Series, Ed. Margherita Spaggnuolo Lobb, 2018, Forthcoming 2020. 

 

 

ESSAYS:

 

The Sabotaging of Introjects

Some thoughts about processing introjects in a changing culture, In: Gestalt Today / Malta, Vol. 3, August 2019. pp 16 – 39.

 

Contributions to the Social Sciences

Collections Edited:

 

Recent Sociology, Vol. 1 – 5: MacMillan, New York

Vol. 1: The Social Basis of Politics, 1969: 242 S.

Vol. 2: Patterns of Communicative Behavior, 1970, 230 S.

Vol. 3: The Social Organization of Health, 1971, 301 S.

Vol. 4: Marriage, Family, and the Struggle of the Sexes, 1972, 350 S.

Vol. 5: Childhood and Socialization, 1973, 378 S.

 

ESSAYS

 

1) On the Political Meaning of Culture;

In: Beyond Crisis. ed. by N. Birnbaum, Oxford University Press 1970.

 

2) Social Science and the Problem of Rationality

in: Politics and Society, Bd. 2, No. 2, Winter 1972, S. 165-180.

 

3) Some Reflections on the Misery of the Work Ethic,

in: J.W. Freiberg, Ed.,Critical Sociology, New York, Irvington Publishers 1979.

 

4) The Socialization of Nature,

in: Paul Heelas / Andrew Lock, Editors, Indigenious Psychologies, Academic Press, London 1981.

 

5) Generational Conflict from the Point of View of Civilization Theory,

in: V. Garms-Homolovà, E.M. Hoerning, D. Schaeffer,,Eds., Intergenerational Relationships. Hogrefe 1984.